UNTERNEHMEN

1983 Übernahme der Firma Wilhelm May

Mit 22 Jahren übernimmt der heutige Eigentümer Manuel KOLLENBERG mit seinem Vater Harald KOLLENBERG die in den 50er Jahren gegründete Firma Wilhelm May mit damals 2 Mitarbeitern in der Burgstraße 39-45 in Velbert.

1984 Entwicklung patentiertes Springsystem

Nach der kompletten Neueinrichtung der Gießerei und der Eloxalanlage wurde MaySpring entwickelt. Durch dieses Produkt wurden namhafte Türhersteller und der Fachhandel auf uns aufmerksam.

1990 Erweiterung Betriebsgebäude

Die wachsende Auftragslage forderte einen Ausbau des Betriebsgebäudes und so wurde das bestehende Gebäude um ca. 400 m2 Fläche erweitert. Daraufhin konnten unsere 40 Mitarbeiter nunmehr ca. 3.500 verschiedenen Tür- und Fensterbeschläge aus Aluminium, Edelstahl und Bronze herstellen.

1992 Entwicklung patentierte Schieberosette

Der Wunsch nach optimalen Lösungen für den Kunden lässt Manuel KOLLENBERG ein weiteres Produkt entwickeln. Die Schieberosette MayOptimal.

1998 Entstehung neues Betriebsgebäude

Nach dem Kauf des Grundstückes in der Gießereistraße 3 in Velbert wurde innerhalb kürzester Zeit das neue Betriebsgebäude mit Produktionshalle und Bürotrakt errichtet.

Weiters wurden im Betrieb moderne Schmelzöfen, eine automatische Eloxalanlage und eine zusätzliche Pulverbeschichtungsanlage angeschafft. Dadurch konnte die Produktionskapazität für unsere Kunden ausgeweitet werden.

2008 Sortimentserweiterung antimikrobielle Beschläge

Durch das Deutsche Kupferinstitut (DKI) wurden wir darauf aufmerksam, dass Kupfer nachweislich antimikrobiell wirksam ist und Keime sowie Vieren in kürzeste Zeit abtötet. Daraus inspiriert, belieferte May innerhalb von 3 Wochen eine Versuchsausstattung für die Asklepiosklinik in Hamburg-Wandsbek. Dies war der Startschuss für unser MayCu-Beschläge und seither gehören diese zu einem fixen Bestandteil in unserem Sortiment.

2015 Zum Gedenken Harald Kollenberg

Im August verstirbt unser Seniorchef im Alter von 84 Jahren. Er war ein Visionär mit unermüdlicher Tatkraft und mit dem Willen und der Gabe, dass nur die beste Lösung die Richtige ist. Seinem Ideenreichtum und seiner Kreativität verdankt die Wilhelm May GmbH auch heute noch ihren Erfolg mit seinen Produkten.

Wir schätzen und achten ihn als eine Persönlichkeit, der wir sehr viel verdanken.

2018 Zukauf Grundstück Röttgenstraße

2018 wurde das zu Verkauf stehende Nachbargrundstück mit ca. 11.000 m2 gekauft, um eventuell weitere Betriebserweiterungen und eine Vergrößerung der Produktionskapazität zu ermöglichen.

2020 Erweiterung CNC-Maschinen

Mit unserem Partnerbetrieb "Geiger" wurde eine Integration in den Firmenstandort Gießereistraße 3 vorgenommen. Dadurch können wir kürzere Durchlaufzeiten und eine deutlich flexiblere Bearbeitung des Rohgusses und der Profilbearbeitung garantieren. Außerdem ist es nunmehr möglich hausintern neue Produkte zu entwickeln, die wir früher so nie herstellen hätten können.